Herzlich WIllkommen

auf den Seiten der Propsteimusik Bochum!

CORONA-Info: Die musikalisch besonders gestalteten Gottesdienste und auch die Chorproben in der Kunstkirche werden ab 10. August fortgesetzt!
Interessierte Sängerinnen, Sänger und Instrumentalisten melden sich bitte direkt bei unserem Kantor Christopher Brauckmann.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde!

Die Propsteipfarrei ist eine sehr musikalische Pfarrei. Über 300 Sängerinnen und Sänger engagieren sich in den Chören unserer Gemeinden und absolvieren dort jährlich über 100 Auftritte. Neben dem gesungenen Gotteslob leisten sie damit einen wichtigen Beitrag für das Kulturleben unserer Stadt.
Die Propsteikirche im Herzen Bochums nimmt dabei eine besondere Rolle ein. An diesem historischen Ort wird nachweislich seit 1446 musiziert. Über die Jahrhunderte war die Propsteikirche nicht nur geistliches, sondern auch kulturelles Zentrum Bochums.
Dieses Erbe ist für mich Ansporn, Ihnen in unserer vielfältigen Stadtgesellschaft Angebote zu machen, die mehr sind als reine Unterhaltung. Bei uns finden Sie im wahrsten Sinne des Wortes „göttliche“ Musik. Überzeugen Sie sich selbst!

Es grüßt Sie herzlich Ihr Propsteikantor

unterschrift

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde!

schon ein halbes Jahr lang leben wir mit vielen Einschränkungen, um der Verbreitung des Corona-Virus vorzubeugen. Mittlerweile werde ich mehr und mehr gefragt: „Warum dürfen wir im Gottesdienst nicht singen? In anderen Pfarreien, anderen Bistümern geht es doch auch!“ Ja, die Corona-Verordnungen des Landes und des Bistums geben uns entsprechende Spiel- und Gestaltungsräume. Aber hier in unserer Propsteipfarrei gehen wir den vorsichtigen Weg, nicht alles, was erlaubt ist, auch maximal umzusetzen. Ich möchte Ihnen kurz eine Passage aus der Corona-Verordnung des Bistums Essen vom 1. September 2020 zitieren:

„Bei der musikalischen Gestaltung sollte weiter vorrangig Instrumentalmusik eingesetzt werden,
da es zur Infektionsgefahr durch Gesang keine eindeutigen wissenschaftlichen Erkenntnisse
gibt. Ein generelles Verbot des Gesangs gilt nicht; […] allerdings sollte von der Möglichkeit des Gemeindegesangs zurückhaltend Gebrauch gemacht werden. […] Die Gemeinde sollte aufgefordert werden, nicht mit voller Kraft zu singen; das kann durch die Auswahl entsprechender Stücke unterstützt werden. Die Abstände sollten entsprechend den Landesregelungen für Proben und Aufführungen mit Gesang auf mindestens 2m vergrößert werden.“

Die Propsteipfarrei ist und bleibt eine sehr musikalische Pfarrei. Wir sind in der glücklichen Situation, unsere Gottesdienste vielseitig mit Instrumentalmusik oder Ensemblegesang gestalten zu können. Sie alle sind herzlich eingeladen, sich aktiv daran zu beteiligen! Haben Sie keine Scheu, sich bei mir zu melden, ich suche mit Ihnen gemeinsam nach der richtigen Möglichkeit.
Ich bin gewiss: Nächstes Jahr werden wir wieder gemeinsam singen – mit voller Kraft und aus vollem Herzen. Ich grüße Sie alle daher ganz herzlich und voller Zuversicht!

Ihr Propsteikantor

unterschrift

Unsere Königin braucht Ihre Hilfe!

Die große Orgel der Propsteikirche muss dringend saniert werden. 
Neben einer seit Jahren überfälligen, gründlichen Reinigung des gesamten Orgelgehäuses und aller 4200 Orgelpfeifen müssen Undichtigkeiten in den 3000 Tonventilen beseitigt werden. Durch die Erneuerung der gesamten Orgelelektrik wird die Betriebssicherheit des Instruments wiederhergestellt. Der damit verbundene Bau eines neuen Spieltisches bietet dem Organisten dank moderner Computertechnik viele neue Möglichkeiten, das Instrument in all seinen Facetten auszuspielen.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, dass dieses einzigartige Instrument bald in neuem Glanz erstrahlt und auch in Zukunft zum Lobe Gottes erklingt.

Zum aktuellen Stand: Mehrere Orgelbaufirmen haben Angebote erstellt, die unser Kantor nun gemeinsam mit den dafür zuständigen Gremien sichten wird. Momentan rechnen wir mit einer Durchführung der Arbeiten ab Frühjahr 2021.

Terminkalender

Unser Konzertprogramm ist durch CORONA leider sehr ausgedünnt.
Wir informieren Sie rechtzeitig über neue Konzerttermine!

Ich singe mit in der Propstei, weil...

Was macht das Singen bei uns aus? Lesen Sie selbst, was unsere Sängerinnen und Sänger zu sagen haben:

...das gemeinsame Musizieren von spannenden Werken auf hohem Niveau mit sympathischen Menschen glücklich macht und die Probenarbeit in Projekten organisiert ist.
Marie Niewiarra
Sopran
…wir in kurzer, aber intensiver Zeit Großartiges zur Aufführung bringen.

Simone Ehrlich
Sopran
...die Atmosphäre in Probe und Aufführung mich ansprechen. Es ist mir wichtig, auch mit Musik ein Zeichen für vielfältige Liturgie zu setzen.

Meinolf Keller
Bass
...das gemeinsame Musizieren von spannenden Werken auf hohem Niveau mit sympathischen Menschen glücklich macht und die Probenarbeit in Projekten organisiert ist.
Marie Niewiarra
Sopran
…wir in kurzer, aber intensiver Zeit Großartiges zur Aufführung bringen.



Simone Ehrlich
Sopran
...die Atmosphäre in Probe und Aufführung mich ansprechen. Es ist mir wichtig, auch mit Musik ein Zeichen für vielfältige Liturgie zu setzen.

Meinolf Keller
Bass

“Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.” – Victor Hugo